image_print
14. September 2017

Beitragsforderungen

Ein Verwalter ist gemäß § 27 Abs. 1 Nr. 4 WEG nur zur Anforderung und Einziehung der Beitragsforderungen gegen säumige Wohnungseigentümer berechtigt und verpflichtet. Für die gerichtliche Durchsetzung von Beitragsforderungen benötigt der Verwalter gemäß § 27 Abs. 3 S.1 Nr. 7  WEG eine besondere Ermächtigung der Eigentümergemeinschaft durch Mehrheitsbeschluss oder durch Vereinbarung.  (LG Dortmund, Urteil vom 10.01.2017 – 1 S 199/16)
14. September 2017

Verwalter in Zweiergemeinschaft

Ein Anspruch auf gerichtliche Bestellung eines Verwalters besteht grundsätzlich auch in einer Wohnungseigentümergemeinschaft, die nur aus zwei Parteien besteht (LG Frankfurt a.M., Beschl. v. 07.03.2017, ZWE 2017, 231).
5. November 2017

Qualifikation eines WEG-Verwalters

Bisherige Regelung für Qualifikation eines WEG-Verwalters Bisher existiert kein gesetzlich geregeltes Berufsbild des Wohnungseigentumsverwalters. Es bedarf lediglich einer Gewerbeerlaubnis, die mangels entgegenstehender Regelung derzeit Jedermann erhalten kann. Deshalb darf jeder – auch mit Nullqualifikation – Wohnungseigentum verwalten. Das ist angesichts der erheblichen Werte, um die es beim Immobilieneigentum geht und der Komplexität der Materie unvertretbar. Gescheiterte Neuregelung für WEG-Verwalter Deshalb sollte nach einem Referentenentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft eine Berufsregelung für gewerblich tätige Wohnungseigentumsverwalter in der Gewerbeordnung (§ 34c GewO – RefE) eingeführt werden. Danach sollte diese Tätigkeit erlaubnispflichtig werden. Zum Erhalt der Erlaubnis war u.a. eine Sachkundenachweis und ein […]
30. Dezember 2017

Verwalternachweis gegenüber dem Grundbuchamt

1. Verwalterwahl Über die Bestellung des Verwalters nach dem Wohnungseigentumsgesetz (WEG) beschließen die Wohnungseigentümer im Regelfall mit Stimmenmehrheit (§ 26 Abs. 1 WEG). Der Verwalter kann auch vom teilenden Eigentümer in der Teilungserklärung bestimmt werden. Die Wohnungseigentümer können ihn schließlich im schriftlichen Umlaufverfahren wählen. Daneben ist eine Bestellung durch gerichtliche Entscheidung denkbar. Dieser Beitrag untersucht, wie der Verwalternachweis gegenüber dem Grundbuchamt erfolgt. Es existiert kein öffentliches Register, in das Wohnungseigentumsverwalter eingetragen werden. Es gibt Fälle, in denen der Verwalter seine Eigenschaft und die Vertretungsmacht nachweisen muss. Das ist z. B. der Fall,  wenn nach § 12 WEG der Verwalter einer […]