Kreditaufnahme zulässig?

Die höchstrichterliche Antwort auf diese Frage könnte in Kürze vorliegen.

Das LG Karlsruhe hat am 19.07.2011 entschieden: Eine Kreditaufnahme für die Wohnungseigentümergemeinschaft kann nicht nur einstimmig, sondern auch nach § 21 Abs. 3 WEG mit Stimmenmehrheit beschlossen werden, wenn sie ordnungsgemäßer Verwaltung entspricht.

(LG Karlsruhe, Urteil vom 19l07.2011, 11 S 75/11).

Das LG beruft sich zur Begründung im Wesentlichen auf die entsprechende Auffassung von Elzer. Wir teilen diese Auffassung nach wie vor nicht, und wir stehen nach wie vor auf dem Standpunkt, daß eine Kreditaufnahme zur Finanzierung von Instandhaltungs- oder Modernisierungsmaßnahmen niemals ordnungsgemäßer Verwaltung entspricht. Da ist vorher etwas nicht „ordnungsgemäß“ gewesen!

Aber es lohnt wahrscheinlich nicht mehr, darüber zu streiten. Das LG Kalrsruhe hat die Berufung zugelassen, die Sache liegt z. Zt. beim BGH und wir denken, der V. Senat wird sich die Chance nicht entgehen lassen, in einer so wichtigen Frage zu entscheiden.